Follow

Was gibt man denn heutzutage bei einer Geschlechtsabfrage als Auswahlmöglichkeiten an ? 🤔 Also Männlich, Weiblich ... und ?

Gerne Boost :)

@rio
divers ist die gesetzliche Version, habe das schon in Stellenanzeigen gesehen, z. B. als (m/w/d)

wenn du viel Platz hast kannst du das auch feiner aufdröseln

@rio
Wir haben m/w/d und „keine Angabe“. Das ist ebenfalls nicht allumfassend, aber da Dropdown... musste es erstmal reichen. Spannend ist auch die Frage, welche automatisch generierten Anreden (für Briefe) aus den jeweiligen Angaben gemacht werden sollen. „Lieber Herr XY“ ist ja einfach, aber nach hinten raus muss man kreativ werden.

@schreiblehrling Wir haben gar kein Herr/Frau mehr, wir nehmen Liebe*r Vorname Nachname... Hat erstaunlich wenig Irritationen hervorgerufen beim älteren Publikum, wo es vielleicht ungewohnt wäre. @rio

@irgendwiejuna
Wie cool! Manchmal ist die Sorge, Personengruppen könnten Probleme verursachen, auch im eigenen Kopf am größten 😅 Bei uns wird seit fast einem Jahr über Sterne, Unterstriche, Ausschreibungen, Binnen-i… diskutiert. Irre. @rio

@schreiblehrling Ich hab irgendwann kapituliert, es gibt zum einen (ÖD sei dank) eine überalterte Anweisung des Berliner Senats, kann man sich prima drauf berufen. Ich habe dann aber einfach mal die Menscchen gefragt, die es beträfen, was sie am besten finden. seit dem gibt es bei uns auch nicht mehr die Auswahl nach Geschlecht. Kann man, muss man aber nicht und spielt auch keine Rolle. @rio

@irgendwiejuna @schreiblehrling @rio Fände ich in meinem Job auch mal sehr erfrischend; erwarte es aber in naher Zukunft nicht, dass der Auftraggeber (Großunternehmen Mobilfunk) da was an Herr/Frau ändert. Es war ja schon ein großer Fortschritt, dass Mails mit Hallo o. Ä. beginnen dürfen statt Sehr geehrte/r ...

@rio @crossgolf_rebel Ich würde (in nicht medizinischem Kontext) nicht das Geschlecht, sondern die Anrede zur Auswahl stellen. Also z.B. "Guten Tag, Herr X", "Guten Tag, Frau Y", "Moin Z" und "Hallo W".

Sign in to participate in the conversation
kaptains.net

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!